weiters über den Ritter

Wer mich kennt, weiß, dass ich nach einem festen Motto handel:

GEHT NICHT, GIBT’S NICHT!

Ich bin absolut lösungsorientiert.
Ein weiteres ständiges Thema ist die Endlichkeit und somit die Herausforderung des Augenblicks. Ich suche die Kirschen des Lebens, am liebsten in einem Manhattan.

Kunst, egal ob in Form von Bildern, Mixgetränken, Essen, Mode, Architektur und Darbietungen ist immer einer Vergänglichkeit unterlegen, ab dem Zeitpunkt ihres Erstehens. Eine ewig sich wandelnde Form. Ob unsere Betrachtungsweise sich durch innovativ technische Entwicklungen, gelernten Erfahrungen oder nur durch emphatische Wahrnehmungen ändert, ist oft nicht nachvollziehbar, aber Fakt ist und bleibt die Veränderung. Allein beim Betrachten alter Fotoalben, beim Sehen von alten Filmen und auch beim Lesen von alten Büchern und Magazinen wird dies einem immer wieder herrlich vorgeführt.

Anstelle die Gegenwart zu genießen und spannungsvoll in die Zukunft zu sehen, suhlen sich viele in der Vergangenheit und halten an längst überholten Zeiten und ebenso verfallenen Regeln fest.
Manchmal bin ich genau so ein Typ.
Aber nur manchmal, denn bei allem was dieses Leben mir bisher bot – und es hat immer einen bittersüßen Schabernack parat – hat sich eine Wahrheit für mich bewährt:

Jeden Morgen den Tag mit Freude als spielerische Herausforderung annehmen. Abends in sich gekehrt, resümieren und nachts verarbeiten und regenerieren.

Egal was kommt, ob gut oder schlecht

liebe Dein Leben und bleib gewurzelt!

cropped-2020-11-11-cw-ritter-v-lehenstein-2.jpg

°°°

Verfolgst Du mich?
                                      Gut so! aber lass Dich nicht verwirren …


STILBLÜTEN:

Ich motze, mixe und frage alles durcheinander, weil ich die Welt nicht verstehe und ernsthaft – von rein gar nichts ‘ne Ahnung habe: Künstler eben!
– – – – –
Erst wenn Du aneckst, geht’s rund!
– – – – –
Lieber total schizophrän, als halb paranoid! Aber 100 pro!
– – – – –
Pressefreiheit muß nicht sein – zig millionen Chinesen irren nicht.
– – – – –
Faulheit muß man sich leisten können! – Oder schlachte Deine Sparsau!
– – – – –
Ich bin vom Internet schon so gaga, daß wenn ich einen Drink geshakt habe am liebsten ENTER drücken möchte.
– – – – –
Mein Kopf ist ja manchmal der reinste Bundestag, da tobt alles und wenn ich denke, der reinste Wirrwarr – Bundestag? Alles Wirre wird wahr, wenn ich das denke – oh nee! Alle irre!
– – – – –
Pandemien und Klimacaos sind Alltagsprobleme, die keiner will. Und wenn wir so ignorant weiter machen, wir Menschen sie nicht mehr haben.
– – – – –
Messerscharf mit Stilett und Skalpell
– – – – –
Bei uns Männern geht das Denken auch schon mal unterirdisch
– – – – –
Lebe heute! Wer weiß, ob Du morgen noch Zeit hast!




Bist Du noch da?
                                 Gut so! Denn nun mal etwas Klares:




Dies ist ein Blog …

… in dem ich Euch Einblicke in meine Gedanken ermögliche.

… auf dem Ihr einige meiner Fotoarbeiten entdecken könnt. Egal ob Fotografien oder Videos mit der Kamera, dem Handy oder gar mit der Drohne aufgenommen wurden, egal ob natürliche (meistens) oder ob es digital bearbeitete Bilder sind, es handelt sich immer um meine Betrachtensweise.

… der Euch in meinen Buchstaben-Zauberwald führt. Hier findet Ihr Texte, zum Teil journalistische, zum Teil frei erfundene. Mal sind sie kurz und knackig, mal ausschweifend – aber meist sind sie sehr kurzweilig.

… der Poesie und eigenen Liebesgeschichten und emotionalen Gedichten. Ob diese in Wirklichkeit so passiert sind? Oder nach einem Traum entstanden? – Wer weiß.

… eine Zeitreise und Reflexion vom Ritter von Lehenstein



Viel Spaß