FILMPEMIERE ‚LIEBER THOMAS‘

Kurzkritik – nur zwei Sätze:

Da geht man zur Premiere eines Films, bei dem mitgespielt zu haben man sich freut, und anstelle sauer zu sein, dass die besten Szenen von einem rausgeschnitten wurden, ist man froh darüber. Warum?

In diesem tollen Arthouse-Film, in dem Albrecht Schuch einen überzeugenden Thomas Brasch spielt, hat die Regie unter anderm verschlafen, dass es sich hier um einen Literaten dreht, und es wird nicht gezeigt, wie er sich formt, indem er sich mit Gleichgesinnten auseinandersetzt, stattdessen hackt er immer wieder unermüdlich auf seiner Schreibmaschine rum und lässt zu oft die Hose fallen, so dass mir das Hinterteil von Albrecht noch lange im Sinn bleiben wird.

Foto: Ritter von Lehenstein © Beate Moeller

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s